Mitgliederbereich

Passworthilfe

Presseerklärungen der GEW BERLIN 2016

Erzieher*innenmangel: Zulage allein reicht nicht

Die GEW BERLIN bewertet die Initiative des Bezirkes Neukölln, Erzieher*innen eine Zulage zu zahlen, als nachvollziehbar. Jedoch ist dieser Weg unzureichend. Die GEW weist darauf hin, dass damit das Problem des Fachkräftemangels nicht gelöst wird. Das Ringen um geeignete Fachkräfte wird sich so in Berlin weiter zuspitzen.

Doreen Siebernik, Vorsitzende der GEW BERLIN: „Der Vorstoß des Bezirkes Neukölln macht deutlich, wie groß der Druck ist, um gut qualifizierte Fachkräfte zu bekommen. Nötig sind Maßnahmen, um zusätzliche Fachkräfte zu gewinnen. Hier ist das Land Berlin in einer Gesamtverantwortung. Es müssen dringend Wege gefunden werden, damit Erzieherinnen und Erzieher auch in Berlin besser bezahlt werden. Es darf nicht sein, dass Kinder vom Kita-Besuch ausgeschlossen sind, weil Erzieherinnen und Erzieher fehlen. Die GEW BERLIN fordert den Senat auf, sich mit den Gewerkschaften an einen Tisch zu setzen und sich auf Lösungen zu verständigen. Die GEW BERLIN hat Vorschläge gemacht, die zeitnah umgesetzt werden können.“

Die Bezahlung von Erzieher*innen im Land Berlin liegt um bis zu 400,00 Euro unter der von Erzieher*innen in den kommunalen Kitas der anderen Bundesländer. Die Kolleg*innen erwarten auch in Berlin eine angemessene Bezahlung und Aufwertung ihrer Arbeit. Der Fachkräftemangel macht schnelles Handeln dringend erforderlich.