Mitgliederbereich

Passworthilfe

Christoph Wälz: Aus unseren Kämpfen lernen

bbz 01-02 / 2019

Die Streikkonferenz bietet Erfahrungsaustausch und Strategiedebatte

von Christoph Wälz

Als ver.di Stuttgart und die Rosa-Luxemburg-Stiftung 2013 zum ersten Mal zur Konferenz »Erneuerung durch Streik« einluden, standen die Erfahrungen mit einer aktivierenden und demokratischen Streikkultur im Fokus. Die positive Resonanz von 500 aktiven Gewerkschafter*innen und Wissenschaftler*innen führte dazu, dass das Konzept fortgeführt wurde. Es sind seitdem weitere Gewerkschaften dazugekommen, um ihre Erfahrungen mit einer Erneuerung gewerkschaftlicher Organisationsmacht durch beteiligungs- und konfliktorientierte Methoden zu diskutieren.

700 Aktive werden erwartet

Mitglieder der GEW BERLIN beteiligten sich 2014 mit einem Beitrag zum Streik der angestellten Lehrkräfte. Das branchenverbindende Konzept der Konferenz wurde dabei genutzt, um mit Aktiven der Pflegebewegung an der Charité ins Gespräch zu kommen. 2016 ging es um die Erfahrungen mit dem mehrwöchigen Streik im Sozial- und Erziehungsdienst für eine Aufwertung wie auch um den Kampf der Post-Kolleg*innen gegen eine Ausgliederung in Billigfirmen. Eine zunehmend harte Haltung der Arbeitgeberseite in Tarifkonflikten und Angriffe auf das Streikrecht, wie mit dem Tarifeinheitsgesetz, machen durchsetzungsstärkere Gewerkschaften erforderlich. Für Februar 2019 wird die vierte Streikkonferenz vorbereitet. 700 Aktive werden erwartet, die Streiks auswerten, Strategien entwickeln, politischer werden wollen.

Für GEW-Mitglieder werden insbesondere die Arbeitsgruppen zu Bewegungen an den Hochschulen und zu einer neuen Arbeitszeitoffensive interessant sein. Der Kampf der GEW Niedersachsen um eine Pflichtstundenreduzierung für Lehrkräfte wird dort ebenfalls vorgestellt und im Kontext aktueller Entwicklungen um die Arbeitszeit diskutiert. Im Anschluss können Beschäftigte an Hochschulen und Lehrkräfte an Schulen Branchenworkshops zum bundesweiten Austausch besuchen.

Das Beste an allem: Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos und Braunschweig ist von Berlin aus in nur zwei Stunden zu erreichen.

Christoph Wälz, Mitglied der GEW-Bezirksleitung Pankow

Weitere Informationen sowie Anmeldung unter
www.rosalux.de/streikkonferenz