Mitgliederbereich

Passworthilfe

Schulqualität

Am 23. Januar 2019 verkündete Bildungssenatorin Sandra Scheeres einen Maßnahmenplan mit 39 Punkten, um die Schulqualität in Berlin zu verbessern. Ausgangspunkt waren unter anderem die schlechten Ergebnisse bei den schulischen Abschlüssen. Die Anzahl der Schulabgänger*innen ohne Abschluss war 2018 im Vergleich zum Vorjahr angestiegen; an Sekundar- und Gemeinschaftsschulen von 10 auf 13 Prozent, so ging es aus dem Bericht des Instituts für Schulqualität hervor. Mit dem Maßnahmenpaket soll nun einiges geändert werden. So wird es ab dem Schuljahr 2019/20 in den Jahrgängen 1 und 2 je eine Wochenstunde mehr Deutsch geben. Ein Jahr später soll dasselbe für die Klassen 3 und 4 gelten. Auch die Selbstevaluation der Lehrkräfte soll verpflichtend werden.
Die GEW BERLIN ist der Ansicht, dass die Senatsverwaltung nicht die richtigen Prioritäten setzt. Nur mit einer Reduzierung der Arbeitsbelastung und einer Verbesserung der Rahmenbedingungen an den Berliner Schulen kann eine Qualitätssteigerung erreicht werden. Die Maßnahmen von Senatorin Scheeres hat die GEW BERLIN einer ausführlichen Bewertung unterzogen.

GEW-Papier zum Pressehintergrundgespräch „Gute Schule jetzt! Was nötig ist für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und die Steigerung der Schulqualität