Mitgliederbereich

Passworthilfe

Presseerklärungen der GEW BERLIN 2019

Qualitätskommission muss Arbeitsbedingungen in den Blick nehmen

Die GEW BERLIN zeigt sich verwundert über die Ankündigung von Bildungssenatorin Sandra Scheeres, eine Kommission zur Steigerung der Unterrichtsqualität in der Berliner Schule einzusetzen. „Am Donnerstag verkündet Sandra Scheeres einen reibungsfreien Schulstart. Übers Wochenende tut sich plötzlich eine Lücke von 25.000 Schulplätzen auf und zwei Tage später soll der Bildungsforscher Olaf Köller eine Qualitätskommission leiten – diese Abfolge erstaunt uns schon sehr“, erklärte Tom Erdmann, Vorsitzender der GEW BERLIN.

Erdmann verwies auf die Vorschläge und Stellungnahme der GEW BERLIN zum Maßnahmenpaket der Bildungssenatorin vom Februar 2019. „Wir haben bereits im Februar deutlich gemacht, dass die Senatsverwaltung nicht die richtigen Prioritäten setzt. Ohne bessere Arbeitsbedingungen für die Berliner Pädagog*innen lässt sich die Qualität in unseren Schulen nicht anheben! Die GEW BERLIN will sich einbringen, jedoch muss das Ziel klar sein: Es darf nicht weiter auf dem Rücken der Kolleg*innen herumgedoktert werden.

Die 39 Maßnahmen von Senatorin Scheeres hat die GEW BERLIN einer ausführlichen Bewertung unterzogen: https://www.gew-berlin.de/22903.php