Mitgliederbereich

Passworthilfe

Preisverleihung und Preisträger*innen 2019

Einladung zur Preisverleihung

Liebe Freund*innen des Mete-Ekşi-Fonds,

der Mete-Ekşi-Preis wird alljährlich an Kinder und Jugendliche vergeben, welche sich gegen Rassismus und für ein tolerantes und friedliches Miteinander in Berlin engagieren.

Auch in diesem Jahr wird dieses lobenswerte Engagement wieder geehrt.

Hiermit möchte der Mete-Ekşi-Fonds Sie sehr herzlich zur feierlichen Preisverleihung einladen.

Die Preisverleihung findet am 23. November 2019 ab 11:30 Uhr im Festsaal des Rathauses Charlottenburg statt.

Im Anschluss an die Preisverleihung steht ein kleiner Imbiss bereit. Eine Kranzniederlegung am Gedenkstein auf dem Adenauerplatz wird stattfinden, zu der Sie ebenfalls herzlich eingeladen sind.

Wir würden uns über eine kurze und verbindliche Rückmeldung bezüglich Ihrer Teilnahme freuen. Bitte wenden Sie sich hierzu an mef@gew-berlin.de. Bei Gruppen oder Projekten ist natürlich auch die Teilnahme von mehreren Personen möglich.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Melike Çınar   und  Peter Bauman

Vorstand des Met-Ekşi-Fonds

 

Mete-Ekşi-Preis 2019 vergeben

Den Mete-Ekşi-Preis teilen sich in diesem Jahr das Projekt „WAS GEHT?! Redaktion“ mit 2000 Euro sowie das „Romnja Power Theater Kollektiv“ und „Manege hilft“ mit je 500 Euro.

Das hohe Maß an Eigeninitiative der Kinder und Jugendlichen war ein wichtiges Kriterium für die Auswahl dieser beiden Projekte“, erklärte der Vorsitzende des Mete-Ekşi-Fonds, Peter Baumann. „Sowohl das Kuratorium als auch die Mitgliederversammlung waren zutiefst beeindruckt von dem Engagement und der Kreativität, die die ausgezeichneten Projekte für ein friedliches Zusammenleben in Berlin an den Tag legten. Wir wollen alle ermutigen, auf dem eingeschlagenen Weg weiterzumachen."

In der „Was Geht?! Redaktion“ kommen Jugendliche aus verschiedenen Ländern zusammen, um Gleichaltrige zu informieren, was in den Medien, in Kunst und Kultur in Berlin los ist. Sie wollen nicht nur, dass über sie berichtet wird – sie berichten selbst. Gemeinsam haben sie im letzten Jahr bereits eine einstündige TV-Sendung und das erste Projekt-Magazin produziert. Jugendliche machen in der Redaktion mit und geben gemachte Erfahrungen an Gleichaltrige weiter, damit das Projekt immer wachsen und sich weiterentwickeln kann.

Die beiden Gruppen, die den zweiten Preis erhalten, tragen mit kulturellen Aktivitäten zur schnellen und nachhaltigen Integration bei. „manege hilft“ fördert dies u.a. mit Veranstaltungen im Jugendclub wie gemeinsamem Plätzchenbacken in Jugendclubs. Das „Romnja Power Theater Kollektiv“ geht in seinen Aufführungen insbesondere auf die Themen Gerechtigkeit und Gleichbehandlung auch bei kulturellen Unterschieden ein.

Der Mete-Ekşi-Preis wird seit 28 Jahren jährlich vergeben. Er erinnert an den gleichnamigen Jugendlichen, der bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit anderen Jugendlichen tödlich verletzt wurde. Mittlerweile haben mehr als 100 Berliner Kinder- und Jugendgruppen diesen Preis erhalten. Ausgezeichnet werden Kinder und Jugendliche, die sich für das friedliche Zusammenleben von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen eingesetzt haben.

Die feierliche Preisverleihung ist am 23. November 2019 um 11:30 Uhr im Festsaal des Rathauses Charlottenburg. Im Anschluss findet eine Kranzniederlegung am Gedenkstein für Mete Ekşi statt.