Mitgliederbereich

Passworthilfe

Presseerklärungen der GEW BERLIN 2006

Runder Tisch Gemeinschaftsschule unterzeichnet Aufruf

Der von der GEW BERLIN initiierte Runde Tisch Gemeinschaftsschule unterzeichnet heute um 18:00 Uhr in der Ahornstraße den Aufruf „Für eine gemeinsame Schule für alle“.

Die Initiative setzt sich verbands- und parteiübergreifend dafür ein, dass das gegliederte Schulwesen überwunden wird.

Zu den Erstunterzeichnerinnen und –unterzeichnern gehören der Vorsitzende des DGB-Bezirks Berlin-Brandenburg Dieter Scholz, das Mitglied des DGB-Bundesvorstands Annelie Buntenbach, Vorstandsmitglieder von ver.di (Susanne Stumpenhusen und Roland Tremper), transnet (Jürgen Geidies), GDP (Eberhard Schönberg) und GEW, der Grundschulverband, der Ganztagsschulverband, der Arbeitskreis Gemeinsame Erziehung, der Türkische Elternverein Berlin-Brandenburg, der Türkische Bund Berlin-Brandenburg, die Föderation türkischer Elternvereine Deutschlands, die Linkspartei, Mitglieder von SPD (Monika Buttgereit) und Bündnis 90/Die Grünen und Mitglieder des Landesschülerausschusses.

Rose-Marie Seggelke, Vorsitzende der GEW BERLIN. „Wir freuen uns, dass sich schon heute so viele gesellschaftlich relevanten Gruppen dem Aufruf angeschlossen haben. Wir brauchen in Berlin eine breite Mehrheit für den unabdingbaren Wandel der Schul- und Lernstruktur.“