Mitgliederbereich

Passworthilfe

Gute Arbeit in der Grundbildung

Mittwoch, 14. Februar 2018 | 16:00 Uhr - 19:00 Uhr

GEW-Haus, Ahornstraße 5, 10787 Berlin

Die Fachgruppe "Erwachsenenbildung" lädt ein.

Die Berliner GEW Fachgruppe Erwachsenenbildung möchte mit dieser Veranstaltung auf den erheblichen zusätzlichen und langfristigen Personalentwicklungsbedarf, die notwendige Anpassung der Honorare und Entgelte in der Alphabetisierung und Grundbildung aufmerksam machen und zu Verbesserungsvorschlägen für sozial und finanziell gesicherte menschenwürdige Lehr- und Lernstrukturen beitragen.

In der Grundbildung liegen inzwischen Planungen von UNESCO, EU, Bundesregierung und Bundesländern über Dekaden hinweg vor, aber es wird nach wie vor in diesem Bereich der Erwachsenenbildung in Berlin ganz überwiegend mit befristeten Projekten oder gar nur jährlich bewilligten Mitteln für Honorarlehrkräfte gearbeitet. Mit der bisherigen Ausstattung kann von den offiziell geschätzten 320 000 Personen in Berlin, deren Grundbildung noch nicht ausreichend ist, nur ein ganz geringer Teil erreicht werden. Alphabetisierungsprojekte, ausgewählte Grundbildungs-Kurse mit verschiedenen Schwerpunkten oder Lehrgänge zum Nachholen des Hauptschulabschlusses sind in Berlin immer noch rar, die Zugangsvoraussetzungen und die Curricula nicht ausreichend an die individuellen Lebens- und Berufserfahrungen und die veränderte kulturelle und soziale Zusammensetzung der Lernenden angepasst.

Programm:

  • 16.00 Uhr: Begrüßung Monika Oels,
    Leitungsteam Fachgruppe Erwachsenenbildung des GEW Landesverbands Berlin
    Vorstellung der Referent*innen
  • 16.10 Uhr: Vorstellungsrunde/ Erwartungen
  • 16.30 Uhr: Einführung in die Rahmenbedingungen der Grundbildungsarbeit – bundesweit und am Beispiel Niedersachsen
    Referent: Andreas Klepp
    Projektleiter, VHS Braunschweig, Sprecher der GEW-Bundesfachgruppe Erwachsenenbildung
  • 16.50 Uhr: Einige kritische Anmerkungen aus langjähriger Praxis
    Urda Thiessen, Lesen und Schreiben e.V., Berlin-Neukölln, eine der Pionierinnen und langjährigen Expertinnen in der Berliner Alphabetisierungs-Arbeit

--- 17.15 Uhr: Pause mit Getränken und kleinem Imbiss ---

  • 17.45 Uhr: Personal-Situation und Honorar-Entwicklung in der Grundbildung: Das Beispiel der VHS Mitte
    Referent*in:
    Tanja Waldeck
    Programmbereichsleiterin Grundbildung und Elternkurse
    Herbert Teichmann, Programmbereichsleiter Schulabschluss-Lehrgänge
  • 18.15 Uhr: Diskussionsbeiträge und Empfehlungen/ Gemeinsame strategische Überlegungen für Berlin sowie längerfristige bundesweite Perspektiven und Forderungen
    A. Klepp/ M. Oels

Eintritt frei. Anmeldungen erwünscht: erwachsenenbildung@gew-berlin.de