GEW - Berlin
Du bist hier:

10 Jahre Berliner Bildungsprogramm - Anlass zum Handeln

19.11.2014

Letzte Aktualisierung: 25.11.2014

Die GEW BERLIN nimmt das 10jährige Jubiläum des Berliner Bildungsprogramms für die Kitas und deren überarbeitete Fassung zum Anlass, eine Mitgliederdiskussion über eine Verbesserung der Personalausstattung zu führen.
Die aktualisierte Fassung des Berliner Bildungsprogramms formuliert sehr umfänglich die anspruchsvollen Aufgaben der pädagogischen Fachkräfte. Um diese Aufgaben tatsächlich umsetzen zu können, muss es auch eine Auseinandersetzung mit den vorhandenen Rahmenbedingungen geben.

Im Mittelpunkt der Mitgliederdiskussion über die Verbesserung der Ausstattung mit pädagogischem Fachpersonal stehen folgende Schwerpunkte:

• verbindliche Zeiten für die mittelbare pädagogische Arbeit
• eine bessere Personalausstattung für die Förderung von Kindern unter drei Jahren
• die Erhöhung des Personalschlüssels für die Aufgaben der Kitaleitung.

Eine Verbesserung der Personalausstattung ist erforderlich, um eine hohe Qualität der frühkindlichen Bildung und Erziehung zu gewährleisten. Sie ist aber mindestens genauso nötig, um die Arbeitsbedingungen der Erzieher*innen zu verbessern. Die Ergebnisse der STEGE-Studie (Strukturqualität und Erzieherinnengesundheit unter der Leitung von Prof. S. Viernickel) belegen den belastenden Gesundheitszustand von Erzieher*innen und Leitungskräften und zeigen auf, dass die strukturellen Rahmenbedingungen hohe Auswirkungen auf die Gesundheit der Fachkräfte haben. Je schlechter die strukturellen Rahmenbedingungen sind, desto schlechter ist die Arbeitsfähigkeit der Fach- und Leitungskräfte.

Der GEW BERLIN entwickelt Vorschläge für eine Kampagne (verschiedene Aktivitäten, Öffentlichkeitsarbeit, Gewinnung von Bündnispartnern) zur Durchsetzung der Forderungen für eine bessere Personalausstattung in den Kitas.