GEW - Berlin
Du bist hier:

Arbeitszeitverlängerung für Lehrkräfte / Stellenstreichungen

01.03.2000

A.O. LDV 01.03.2000

Die vom Senat beschlossene Arbeitszeitverlängerung für Lehrkräfte ist ein Angriff auf den Bildungsstandort Berlin und wird insgesamt zum Abbau des Stellenwerts der Bildung in dieser Stadt führen.

Im Zusammenhang mit der Drohung der Arbeitszeitverlängerung steht die beabsichtigte Streichung von ca. 950 LehrerInnenstellen im Jahr 2000, die Absicht, in den Kitas im Umfang von über 10 Millionen DM Stellen zu streichen sowie im Bereich des LSA 80 VorklassenleiterInnenstellen und 235 ErzieherInnenstellen.

Anstatt den Rückgang der Kinderzahlen in Kitas und Schulen zur Verbesserung der Personalausstattung und der Qualität der Arbeit zu nutzen, werden freie Kapazitäten dem Spardiktat unterworfen.

Anstatt Möglichkeiten zur Kooperation von SozialpädagogInnen und Lehrkräften gezielt anzugehen, wird durch die beabsichtigte Arbeitszeitverlängerung jeder Spielraum dafür erheblich eingeengt.

Dies ist keine auf die Zukunft der Kinder und Jugendlichen ausgerichtete Politik!

Die LDV wendet sich scharf gegen diese rückwärts gewandte Kinder- und Jugendpolitik und fordert die sozialpädagogischen Fachkräfte und die Lehrkräfte zum solidarischen Widerstand auf!