GEW - Berlin
Du bist hier:

Bedarfsgerechte Personalausstattung und vereinfachte, beschleunigte Bedarfsprüfung für Kinder mit erhöhtem und wesentlich erhöhtem Förderbedarf für die ergänzende Förderung und Betreuung

23.05.2012

Landesdelegiertenversammlung vom 22./23.05.2012

Die GEW BERLIN fordert den Senat auf, die Deckelung der personellen Ausstattung von Facherzieher/innen aufzuheben und die notwendigen Stellen umgehend mit Facherzieher/innen für Integration zu besetzen.

Weiterhin muss das Verfahren zur Feststellung des Förderbedarfs für die ergänzende Förderung und Betreuung vereinfacht und erheblich beschleunigt werden.

Der bereits in der Kindertagesstätte festgestellte ehöhte und wesentlich erhöhte Förderbedarf muss mit Zustimmung der Eltern ohne eine weitere Bedarfsprüfung beim Übergang in die Schule Gültigkeit haben.

Dies gilt für die Kinder der ergänzenden Förderung und Betreuung im offenen und im gebundenen Ganztagsbetrieb in den Grundschulen.

Dazu gehören


  • Zusätzliche finanzielle Mittel für die Förderung und Betreuung,
  • Anhebung des bestehenden Personalschlüssels analog der Kita Ausstattung auf 0,25 VZE bei erhöhtem Förderbedarf bzw. auf 0,5 VZE bei wesentlich erhöhtem Förderbedarf,
  • Verbesserung der räumlichen Ausstattung.