GEW - Berlin
Du bist hier:

Bessere personelle Ausstattung in Gemeinschaftsunterkünften, Sozialdiensten und Jugendämtern schaffen

01.12.2015

Letzte Aktualisierung: 07.12.2015

Die GEW BERLIN wendet sich an die Bildungssenatorin, um die Arbeitssituation und die daraus entstehenden Anforderungen und Belastungen für die in den Gemeinschaftsunterkünften, Sozialdiensten und Jugendämtern tätigen Kolleg*innen zu thematisieren.

Die GEW BERLIN fordert, dass ausreichend und qualifizierte sozialpädagogische Fachkräfte für die Begleitung und Unterstützung der Kinder/Jugendlichen und ihrer Familien eingestellt werden. Es ist unerlässlich, dass dabei die gesetzlich verankerten Rechte des Kindes/Jugendlichen und seiner Familie bei der Aufnahme, Unterbringung und Versorgung zu wahren und umzusetzen sind.

Ein am Bedarf orientierter Pool an Sprachmittler*innen, auf den alle Beteiligten so auch die Bereiche der Kinder- und Jugendhilfe zurückgreifen können, ist notwendig. Dieser muss verlässlich bereitgestellt werden.

Die Bezirksämter brauchen in vielen Bereichen (Jugendamt, Gesundheitsamt) eine personelle Verstärkung zur Bewältigung und Bearbeitung des erhöhte Beratungs-und Unterstützungsbedarfs, der durch die Situation der Versorgung von geflüchteten Familien mit Kinder entsteht.