GEW - Berlin
Du bist hier:

Bündnis UmFAIRteilen

15.11.2012

Landesdelegiertenversammlung vom 13./14.11.2012

Letzte Aktualisierung: 20.11.2012

Die GEW BERLIN arbeitet weiterhin aktiv im Bündnis UMfairTEILEN mit und unterstützt das Ziele des Bündnisses, den Druck für eine gerechtere Verteilung des gesellschaftlichen Vermögens durch Erhebung einer Vermögensabgabe und einer Vermögenssteuer zu erhöhen.

Dazu ruft die GEW BERLIN ihre Mitglieder auf,

  • die individuelle Unterstützung durch ihre Online-Unterschrift zu bekunden,
  • sich an Unterschriftensammlungen zu beteiligen,
  • sich an Spendensammlungen für die Arbeitsfähigkeit des Bündnisses zu beteiligen,
  • an weiteren Großdemonstrationen teilzunehmen.

 

Die GEW BERLIN wird aufgefordert, sich mit  Forderungen an die Fraktionen des Bundestages zu wenden und sie aufzufordern, durch Gesetzgebungsverfahren die Zielen die Bündnisses zu befördern, wie z. B. durch

  • Verabschiedung eines Gesetzes zur Erhebung einer Vermögensabgabe,
  • (Wieder-) Einführung einer Vermögenssteuer,
  • Erhebung einer Finanztransaktionssteuer,
  • Schaffung von Mechanismen für eine wirksame Kontrolle der Banken,
  • Reform der Einkommenssteuer (Erhöhung des Spitzensteuersatzes).

Die GEW BERLIN wird sich einsetzen

  1. im Bündnis UmFAIRteilen für eine geschlechtergerechte Verteilung des Vermögens,
  2. für die Durchführung eines Fachgesprächs um zu klären, welche Ziele aus frauenpolitscher Sicht sie in der Kampagne UmFAIRteilen erreichen will,
  3. für die Durchführung einer Veranstaltung im Jahr 2013/I, in der über Geschlechtergerechtigkeiten im Steuersystem informiert wird und Forderungen für eine geschlechtergerechte Steuerpolitik entwickelt werden.
Zurück