GEW - Berlin
Du bist hier:

Bundeswehr an Schulen

21.04.2010

Landesdelegiertenversammlung vom 20./21.04.2010

Die GEW BERLIN teilt die kritische Position des Hauptvorstands gegenüber den Aktivitäten der Bundeswehr an Bildungseinrichtungen und unterstützt die Beschlüsse aktiv, indem sie

  • die politisch Verantwortlichen in Berlin auffordert, keine Kooperationsabkommen mit der Bundeswehr abzuschließen und als "Informationsveranstaltungen" deklarierte Werbefeldzüge für den Arbeitgeber Bundeswehr, Waffenschauen und ähnliche Veranstaltungen auf Schul- oder Universitätsgelände zu unterbinden,
  • sich dafür einsetzt, dass Friedensinitiativen und -organisationen Möglichkeiten erhalten, an Berliner Bildungseinrichtungen militärkritische Positionen zur Geltung zu bringen,
  • in ihren Medien die Problematik von Militäreinsätzen zur Diskussion stellt,
  • Lehrenden und Lernenden an den Bildungseinrichtungen behilflich ist, friedenspolitisches Informationsmaterial zu erhalten,
  • gegen Werbeversuche der Bundeswehr gerichtete Aktionen mit trägt.