GEW - Berlin
Du bist hier:

Friedensaktionstag 20. März 2004

27.11.2003

- LDV-Beschluss Nr. 13 vom 27.11.03 -

Letzte Aktualisierung: 05.06.2003

Aufruf an alle Pädagoginnen und Pädagogen
Aufruf an alle Schulen, Hochschulen, Weiterbildungseinrichtungen

Friedensaktionstag 20. März 2004


In Übereinstimmung mit dem Schlussappell des II. Europäischen Sozialforums in St. Denis/Paris rufen wir dazu auf

  • im Unterricht, in Vorlesungen und Seminaren, in Veranstaltungen und in Projekttagen und -wochen durch Information und Diskussionen
  • am Aktionstag 20. März 2004, der von der amerikanischen Friedensbewegung ausgerufen wurde, in breiter Öffentlichkeit
  • Die GEW BERLIN ruft dazu auf, für den 19. März 2004 in allen Bereichen vorbereitende Aktionen zu planen

einzutreten für

  • den Rückzug der Besatzungstruppen aus dem Irak und die sofortige Rückgabe der Souveränität an die irakische Bevölkerung
  • den Rückzug Israels aus den besetzten Gebieten sowie dem Baustopp der Mauer und ihre Abtragung
    die Unterstützung der israelischen und palästinensischen Bewegungen für einen gerechten und dauerhaften Frieden
  • ein Europa, das den Krieg verweigert und die internationale Solidarität sowie eine ökologisch sinnvolle, dauerhafte Entwicklung begünstigt
  • ein Europa, das zur Welt hin offen ist und allen Freizügigkeit erlaubt, das allen hier lebenden Immigranten das Aufenthaltsrecht und Bürgerrechte zuerkennt und das Asylrecht anerkennt
  • ein Europa mit Vorrang der sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und ökologischen Menschenrechte vor Konkurrenzrecht, Profitlogik und Abhängigkeit durch Verschuldung
  • die Ablehnung der Militarisierung der EU und der Fixierung des Wirtschaftsliberalismus in der Europäischen Verfassung
  • Abrüstung in der Bundesrepublik, um Mittel für Arbeit, Bildung und öffentliche Daseinsvorsorge freizubekommen.

Bereiten wir den internationalen Aktionstag am 20. März 2004 in den Schulen, Hoch- schulen und anderen Bildungseinrichtungen der Bundesrepublik vor, um einer "Kultur des Friedens" näher zu kommen! Ein anderes, ein friedliches Europa ist möglich!