GEW - Berlin
Du bist hier:

Gegen antimuslimischen Rassismus

03.11.2010

Landesdelegiertenversammlung vom 02./03.11.2010

Die GEW BERLIN

  • verurteilt den wachsenden antimuslimischen Rassismus.
  • tritt ein für die positive und negative Religionsfreiheit, wie sie im Grundgesetz und in der Deklaration der Menschenrechte garantiert werden.
  • lehnt die Verwendung des Begriffs Deutschenfeindlichkeit ab, der von Rechtspopulisten als Kampfbegriff gegen das Wort Ausländerfeindlichkeit erfunden wurde und die soziale Realität demagogisch verdreht.

Aktivitäten der GEW BERLIN:

Die GEW BERLIN unterstützt aktiv poltische Bündnisse, Initiativen und Aktivitäten gegen den antimuslimischen Rassismus. Sie öffnet den Diskussionsraum im Rahmen von Fachtagungen oder pädagogischen Abenden und bietet Unterstützung und Hilfe durch Fortbildungen zum Umgang mit dem konkreten Problemen der Begegnung mit Rassismus und Ausgrenzung im Klassenzimmer und innerhalb der Schule an.Sie beauftragt den LAMA, in Zusammenarbeit mit Organisationen wie Schule ohne Rassismus, Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin, dem Fachverband Ethik u.ä., geeignete Unterrichts- und Lernmaterialien zu entwickeln.

Wir erklären uns solidarisch mit den Kolleginnen, die rassistisch und sexistisch angegriffen werden.

Zurück