GEW - Berlin
Du bist hier:

Gegen Weiterführung von Teach first

15.05.2013

Landesdelegiertenversammlung vom 14./15.05.2013

Letzte Aktualisierung: 22.05.2013

 


 

Die Landesdelegiertenversammlung der GEW BERLIN bekräftigt Ihre Ablehnung des "Teach-First-Projektes" an den Berliner Schulen als Privatisierung und ein Outsourcen im Bildungsbereich sowie den Einstieg in ein Schulmanagement, das nicht den pädagogischen Schullaufbahnen entspringt.

Forderung der GEW BERLIN:

  • Die GEW BERLIN fordert die Umsetzung der bildungspolitischen Ziele der Senatsbildungsverwaltung, für jede Schülerin und jeden Schüler optimale Lern- und Entwicklungsbedingungen zu schaffen und deshalb die unbefristete Einstellung vollständig ausgebildeter Lehrkräfte und SozialarbeiterInnen.
  • Die GEW BERLIN fordert, dass der schon vor Jahren von ihr geäußerte Verdacht, dass die von TFD veranschlagten Aufwendungen überhöht sind, nun endlich geprüft wird, um eine weitere Verschwendung von Steuergeldern zu verhindern.
Zurück