GEW - Berlin
Du bist hier:

Notwendige Veränderungen bei der verunglückten Reform der Lehrerfortbildung

20.11.2007

Landesdelegiertenversammlung vom 20.11.2007

Angesichts der ersten Erfahrungen mit der organisatorisch weitgehend verunglückten dezentralisierten Lehrerfortbildung wird der Landesvorstand aufgefordert, sich umgehend beim Bildungssenator und dem HPR für die nachstehend skizzierten notwendig erscheinenden Veränderungen einzusetzen, um den drohenden weiteren Rückgang der Fortbildungsteilnahme von Lehrkräften und ErzieherInnen zu vermeiden.

  1. Bekanntgabe der Internetadresse des Fortbildungsverzeichnisses per Plakat, schriftliche Vorlage der überregionalen und regionalen Fortbildungsangebote mit mindestens drei Ex-emplaren pro Schule und schriftlichen Meldemöglichkeiten parallel zur online-Meldung.
  2. Eine bezirksübergreifende inhaltliche Systematik der Fortbildungsangebote.
  3. Kursteilnahme an Angeboten aller Regionen statt nur in der Stammregion.
  4. Wiedereinführung von Vormittags- und Ganztagskursen statt alleiniger Konzentration auf Nachmittags-, Wochenend- und Ferienangeboten.
  5. Verstärkung zentraler (überregionaler) Angebote insbesondere im Bereich der historisch-politischen Bildung/Demokratieerziehung, Gewaltprävention (Baukastensystem), Interkulturelle Erziehung und DaZ. Berufung einer verantwortlichen Person zur Koordinierung dieses Angebotes auf Landesebene.