GEW - Berlin
Du bist hier:

Rücknahme der Stellenkürzungen im Bereich der Schulpsychologie und Antrag auf Aufstockung der Stellen im Schulpsychologischen Dienst um 25 Vollzeitstellen für den Doppelhaushalt 2016/17

19.11.2014

Letzte Aktualisierung: 25.11.2014

Die Landesdelegiertenversammlung fordert die Senatsverwaltung für Bildung auf:

  1. Die o.g. Kürzungen von neun Stellen in 2013/14 umgehend zurückzunehmen und auf die 2012 vorhandenen 88 Stellen aufzustocken.
  2. Im Doppelhaushalt 2016/17 im Rahmen der Dienstkräfteanmeldung weitere 25 Schulpsycholog*innenstellen zu beantragen.
  3. Die Freistellung von Schulpsychologieleitungen/SIBUZ-Leitungen für Verwaltungs- und Managementaufgaben (zz. ca. 50%) durch weitere 6,5 Stellen auszugleichen.
  4. Mittelfristig ein Verhältnis von Schüler*innen zu Schulpsycholog*innen nach der Empfehlung der OECD von 1 : 2.500 zu erreichen, um eine bedarfsgerechte fachpsychologische Versorgung der Berliner Schule wieder möglich zu machen. Das würde etwa 160 Psycholog*innenstellen bedeuten.