Zum Inhalt springen

Kinder-, Jugendhilfe und Sozialarbeit

Nachruf Christa Preissing

Am 10. April 2022 verstarb unerwartet Christa Preissing. Unser tiefes Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten ihrer Tochter und ihren Angehörigen. Wir sind sehr betroffen.

Foto: DKJS

Dr. Christa Preissing war als langjährige Direktorin des Berliner Kita-Instituts für Qualitätsentwicklung eine Vordenkerin pädagogischer Qualität in den Kindertagesstätten. Über viele Jahre hinweg war sie eine enge Verbündete, wenn es darum ging, die Kita als anerkannte Bildungseinrichtung zu etablieren und hierbei immer die Perspektive der Kinder zu berücksichtigen. Ihre pädagogische Intention ging stets vom Kind aus, während sie die Rolle der pädagogischen Fachkräfte als Bildungsexpert*innen betonte.

1996 gründete sie zusammen mit Prof. Dr. Jürgen Zimmer die »Internationale Akademie Berlin für innovative Pädagogik, Psychologie und Ökonomie gGmbH (INA)«, in deren Zentrum die Entwicklung des Situationsansatzes stand. Mit ihrem Engagement für den Situationsansatz haben unzählige Fachkräfte ein Bild vom Kind entwickelt, mit dem sich Kinder als gleichberechtigte Partner und mit eigenen Rechten die Welt erschließen und aneignen.

Darüber hinaus war Christa Preissing auch gefragte Referentin und Autorin zu zentralen Themen der frühkindlichen Bildung von den Kinderrechten über die Partizipation und Inklusion bis zur Fachberatung. Ohne Christa Preissings Expertise und Kompetenz gäbe es weder das Bildungsprogramm für die Kita (2004) noch das für die offene Ganztagsgrundschule (2009). Sie gab damit der sozialpädagogischen Arbeit in der Kita und der Schule das pädagogische und auch bildungspolitische Fundament, das nun seit Jahren in Berlin und den anderen Bundesländern Bestand hat.

In vielen Punkten trafen sich die Wege Christas mit den Interessen der Gewerkschafter*innen. Auf vielen gemeinsamen Tagungen und Gesprächsrunden setzten wir uns gemeinsam für die Verbesserung und Weiterentwicklung der Kindertagesstätten ein. Christa war maßgeblich an der Gründung des Berliner Kitabündnisses »Auf die Kleinen kommt es an. Mehr Zeit für Bildung« beteiligt, in dem sich alle relevanten Träger in der Kitalandschaft gemeinsam mit der GEW und ver.di für eine verbesserte Kitasituation einsetzen.

Wir werden Christa Preissing mit ihrer immer freundlichen Art, ihrer ausgleichenden und zugleich zielgerichteten Einstellung, ihrer Kompetenz und ihrem Humor vermissen!

Kontakt
Markus Hanisch
Geschäftsführer und Pressesprecher