GEW - Berlin
Du bist hier:

Gesichter der GEWAnneke Schmidt

07.01.2021

Sie ist 30 Jahre alt. Nach ihrem Studium in Lüneburg und dem Referendariat in Neukölln ist sie seit 2017 Grundschullehrerin an der Scharmützelsee-Grundschule. Sie ist per Zufallspfeilwurf aus der Mitgliederdatei »erwählt« worden.

Was regt dich zurzeit besonders auf?

Rücksichtslosigkeit. Sowohl im Umgang mit anderen Menschen als auch mit der Umwelt. Ich finde, dass wir in unserer Gesellschaft wieder mehr aufeinander und auf die Natur achten sollten.

Was würdest du an deiner Tätigkeit am ehesten ändern?

Ich hätte gerne mehr Zeit für die Vorbereitung des Unterrichts. Wenn wir mit Bürokratie, Elternarbeit, Konferenzen und dem eigentlichen Unterrichten schon den Tag komplett füllen, bleibt manchmal nur wenig Zeit.

Was gefällt dir an deinem Beruf?

Gemeinsam mit den Kindern kreativ sein zu können.

Drei Begriffe, die dir spontan zur GEW einfallen …

Veränderung, Gestaltungsmöglichkeiten, PädagogInnen

Was wünschst du dir von deiner Gewerkschaft?

Ich bin ganz zufrieden mit dem, was die Gewerkschaft leistet.

Welches politische Amt würdest am liebsten einen Monat lang ausüben?

Gerechtigkeitsministerin. Dann könnte ich einen Monat lang gemeinsam mit meiner Klasse auf Wohnungsmarkt, Umwelt, soziale Ungleichheit, etc. schauen. Kinder haben oft einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Das wäre bestimmt spannend.