GEW - Berlin
Du bist hier:

Corona-KrisePrüfungsdurchgang Mai 2020 und Einstellungen

Große Sorgen machen sich alle Referendar*innen, die ab Mitte Mai ihre Prüfungen haben. Die GEW BERLIN setzt alles dran, dass es zu keinen Verzögerungen beim Abschluss der Arbeitsverträge kommt.

20.03.2020 - Matthias Jähne

Die sollen regulär mit Wirkung vom 25. Juni abgeschlossen werden. Wir haben die Senatsverwaltung eindringlich aufgefordert, hier Lösungen zu finden. Eine könnte z. B. sein, das Referendariat dann zunächst berufsbegleitend weiterzuführen. Denkbar sind aber auch alternative Prüfungsformen. Die Senatsverwaltung hat reagiert und einen Notfallplan für die Staatsprüfungen angekündigt:  Die GEW und die zuständigen Personalräte werden selbstverständlich darauf achten werden, dass eure Interessen hier berücksichtigt werden. 

Wichtig: Wie bereits informiert, werden die Einstellungsverfahren nicht wie gewohnt ablaufen. Die für Ende April geplanten „Castings“ werden nicht stattfinden. Wer noch keine Schule für die Einstellung zum Sommer hat, sollte jetzt beginnen, mit in Frage kommenden Schulen Kontakt aufzunehmen – kurze E-Mail reicht da zunächst aus. Das gilt natürlich nicht für die Kolleg*innen im berufsbegleitenden Referendariat.

Darüber hinaus hat die Senatsbildungsverwaltung die Seminarleiter*innen und Fachseminar*leiterinnen in einem Schreiben über Maßnahmen für den Berliner Vorbereitungsdienst bis zu den Osterferien informiert. Die Stellungsnahme des Personalrats der Lehramtsanwärter*innen (PR-LAA) enthält u. a. Vorschläge, um die Belastung und die Nachteile für alle im Referendariat möglichst zu verringern.

Zurück