GEW - Berlin
Du bist hier:

Schultor zu, Computer anWege ins virtuelle Klassenzimmer

Im Rahmen eines von der Bundesregierung ausgetragenen Hackathons sind verschiedene Projekte entstanden, darunter ein Portal mit einer Vielzahl an Plattformen für den digitalen Unterricht.

30.03.2020

Orbitlabs bietet sowohl didaktisch/methodische Leitfäden für örtlich verteilte Unterrichtsformen, Links zu digitalem Unterrichtsmaterial sowie eine Übersicht mit digitalen Tools sortiert nach Zielgruppen/Fach/Jahrgang. Das Projekt kooperiert inzwischen mit Wikipedia.

Ist das datenschutzrechlich geprüft?

Ja, ist es. Beispielsweise werden für die Zielgruppe „Eltern“ andere Kommunikationstools angezeigt als für die Zielgruppe Schüler*innen. Dort taucht etwa „GoogleMeet“ nicht mehr in der Ergebnisliste auf. Für Eltern werden
z. B. Dienste wie die Messaging-App „Threema“ angezeigt, die auch vom Senat empfohlen werden.

Für wen ist das?

Lehrkräfte, Eltern, Kinder oder Schulgemeinschaften, von der MathespielApp bis zum verschlüsselten Terminkalender für Oberstufen alles dabei, ohne überladend zu sein.

Extra-Tipp für Lehrkräfte:

Die Folien zum Crashkurs zu den Grundlagen des Online-Unterrichtens vom Zentrum für technologiegestütztes Lernen der HU Berlin sind hier zum Download verfügbar.