GEW - Berlin
Du bist hier:

Lehrkräftebedarf Berlin

Der Einstellungsbedarf an Lehrkräften hängt von der Entwicklung der Zahl der Schüler*innen und des Bestandes an Lehrkräften ab. Die Zahl der Schüler*innen wird in Berlin auch in den nächsten Jahren weiter steigen; nach den Prognosen der Senatsbildungsverwaltung in den allgemeinbildenden staatlichen Schulen bis 2027/28 um ca. 17 %.

Gleichzeitig sinkt der Bestand an Lehrkräften aus Altersgründen weiter deutlich ab; von 2018/19 bis 2026/27 um fast 39 %.
Daraus ergibt sich, dass Berlin von 2020 bis 2026 insgesamt ca. 12.840 Vollzeit-Stellen neu besetzen muss. Die Zahl der dafür benötigten Lehrkräfte (Personen) ist noch deutlich höher (u. a. wegen Teilzeit und anderen Stundenermäßigungen). Im Schnitt müssen pro Jahr bis 2026 mindestens ca. 2000 neue Lehrkräfte eingestellt werden.

Zu beachten ist aber, dass alle Prognosen immer von unveränderten Rahmenbedingungen ausgehen (z. B. Klassengrößen, Zahl der Pflichtstunden, Ermäßigungen). Ändern sich diese Faktoren, hat das unmittelbar Einfluss auf den Einstellungsbedarf. 

Eine Zusammenstellung der GEW BERLIN zur künftigen Entwicklung des Lehrkräftebedarfs anhand der aktuellen Prognosen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ist rechts zum download abrufbar (Stand November 2019).

Die Links zu den genannten Quellen (Berichten und Prognosen der Senatsbildungsverwaltung) sind einzeln im Dokument aufgeführt.

Ansprechpartner_in
Matthias Jähne
Referent Vorstandsbereich Hochschulen und Lehrer*innenbildung
030 / 219993-59

Telefonsprechzeiten:
  Mo., Di., Do. 13.00 bis 16.00 Uhr,
  Mi. 13.00 - 17.00 Uhr,
  Fr. 13.00 bis 15.00 Uhr