GEW - Berlin
Du bist hier:

Schulstruktur

Die GEW setzt sich für „eine Schule für alle“ ein, um ein langes gemeinsames Lernen zu ermöglichen.

People standing with arrows concept decisions for the future with many direction arrow choices, left, right or move forward

Trotz einiger Fortschritte durch die Schulstrukturreform zum Schuljahr 2010/2011 bleibt in Berlin die Selektion der Schüler*innen entsprechend dem Einkommen und dem Bildungsstand der Eltern bisher bestehen. Dies kommt insbesondere beim Übergang in die weiterführenden Schulen zum Tragen. Nach der sechsjährigen Grundschule gehen die Berliner Schüler*innen an eine Integrierte Sekundarschulen (ISS) oder ans Gymnasien. Eine Besonderheit sind die schulstufenübergreifenden Gemeinschaftsschulen. Sie umfassen in der Regel alle Jahrgänge von 1 bis 10 bzw. 1 bis 13. Die GEW BERLIN fordert Maßnahmen gegen die ungleiche Entwicklung der weiterführenden Schulen und den Ausbau der Gemeinschaftsschulen, in denen Schüler*innen von der 1. bis zur 10. bzw. 13. Klasse gemeinsam lernen. Darüber hinaus tritt die GEW BERLIN für eine grundlegende Änderung der Schulstruktur hin zum gemeinsamen Lernen bis mindestens Klasse 10 ein.

GEW-Positionen und Publikationen