GEW - Berlin
Du bist hier:

GewerkschaftGründung einer AG LSBTIQ*-Erzieher*innen

Die Gründung soll am 1. September 2020 um 19 Uhrin der GEW BERLIN, Ahornstr. 5 stattfinden.

21.07.2020 - von Andreas Schrobitz und Karsten Stöcker, AG Schwule Lehrer

Seit vielen Jahren arbeitet die AG Lesben und die AG Schwule Lehrer in der GEW. Doch die Arbeitsbedingungen von Erzieher*innen unterscheiden sich stark von denen der Lehrkräfte. Wir müssen keine Noten geben, die Ziele unserer pädagogischen Arbeit sind andere, unser Zugang zu Kindern und Jugendlichen unterscheidet sich. Wir haben andere Möglichkeiten, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und auch die Elternarbeit gestaltet sich viel intensiver. Einige Kolleg-*innen haben sich daher in letzter Zeit getroffen und beabsichtigen die Gründung einer neuen AG im Erzieher*innenbereich.

Folgende Themenfelder können Inhalt unserer Arbeit sein:

  1. Wie ist meine Situation an meinem Arbeitsplatz als »queere Person«?
  2. Kollegialer Erfahrungsaustausch auch über Geschlechterrollen im Erziehungsbereich: Mann. Frau, divers
  3. Unterstützung im Falle von Diskriminierung
  4. Möglichkeiten im Erzieher*innenbereich, geschlechtliche und sexuelle Vielfalt als Themen frühkindlicher Inklusionspädagogik zu benennen – Medienkoffer oder Handreichung von Queerformat
  5. Thematisierung in der Elternarbeit, Aufzeigen von Unterstützungsangeboten, Umgang mit Regenbogenfamilien
  6. Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen für queere Jugendliche, beispielsweise »Jugendnetzwerk Lambda« oder dem »Queeren Jugendzentrum in der Villa Lützow«
  7. Umsetzung der Ziele der IGSV (Initiative »Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt) für den Bildungsbereich und Vernetzung innerhalb der queeren Bildungs-Community
  8. und vieles mehr…

Diese Initiative wird unterstützt vom Vorstandsbereich Kinder-, und Jugendhilfe und Sozialarbeit der GEW BERLIN, der AG Lesben und der AG Schwule Lehrer, die auch anwesend sein werden.