GEW - Berlin
Du bist hier:

Kinder-, Jugendhilfe und SozialarbeitWir haben viel geschafft

Andreas Kraft hört als Leiter des Vorstandsbereichs Kinder-, Jugendhilfe und Sozialarbeit auf. In einem Brief lässt seine Kollegin Christiane Weißhoff die gemeinsame Zeit Revue passieren.

16.12.2020 - von Christiane Weißhoff

Lieber Andreas,

wir beide haben uns 2011 entschlossen, gemeinsam für den Vorstandsbereich Kinder-, Jugendhilfe und Sozialarbeit zu kandidieren. Die Möglichkeit, als Team die Organisierung unserer Berufsgruppen innerhalb des Landesvorstandes in die eigene Hand zu nehmen, hatte uns überzeugt. Die Herausforderungen der vielfältigen Arbeitsfelder und Problemlagen im sozialpädagogischen Bereich wären allein nicht zu bewältigen.

Du hast deine Erfahrungen aus der Arbeit im Betriebsrat der Lebenshilfe und in der Fachgruppe Kinder-, Jugendhilfe und Sozialarbeit eingebracht. Angesichts der vielen Träger in der sozialen Arbeit war dies immer sehr hilfreich. Die Kolleg*innen bei freien Trägern spüren besonders den Druck der Arbeitgeber und die oft nicht tarifgerechte Bezahlung. Das hast du bei deiner Arbeit immer im Blick gehabt.

Wir haben mit Doreen, mit den Referent*innen Bärbel Jung und Ronny Fehler sowie mit vielen aktiven Mitgliedern die drängendsten Aufgaben bearbeitet. Und wir waren sehr erfolgreich. Insbesondere der Zuwachs an Mitgliedern in unseren Bereichen zeugt von unserem Tun. Sicher, wir konnten nicht alles, was wir uns vorgenommen haben, erreichen und manche Diskussion im innergewerkschaftlichen Miteinander kostete viel Zeit und Kraft.

In den über neun Jahren unserer Zusammenarbeit haben wir auch über den Arbeitsalltag hinaus Verbindendes gefunden. Ich denke da ans Fotografieren, an Ausstellungen, das Landleben und an Treffen in gemütlichen Runden. Nur zum Radfahren in der Stadt konnte ich mich, im Gegensatz zu dir, nicht durchringen.

Du hast entschieden, den Staffelstab zu übergeben. Sven, der auch schon lange aktiv ist, konnten wir für deine Nachfolge gewinnen. Und so wirklich bist du auch nicht weg, denn neue und auch einige alte GEW- Aufgaben warten schon auf dich.

Ich danke dir für die gemeinsame Zeit im Vorstandsbereich und wünsche dir gute Gesundheit und viel Energie für die Zukunft.

In diesem Sinne: Auf eine erfolgreiche nächste Etappe. Deine Christiane