GEW - Berlin
Du bist hier:

GewerkschaftDie Neuen in der Geschäftsführung

Mit Tine Scheffelmeier und Markus Hanisch hat die GEW BERLIN eine neue Doppelspitze in der Geschäftsführung.

10.12.2020 - von Doreen Siebernik und Tom Erdmann

Der Landesvorstand wählte Ende September das Tandem Tine Scheffelmeier (33) und Markus Hanisch (35) als neue Geschäftsführung der GEW BERLIN. Nach einem dreiviertel Jahr ohne gewählte Geschäftsführung hat die Geschäftsstelle nun wieder eine neue Leitung. Das freut uns sehr.

Beide übernahmen diese Aufgabe bereits im Dezember 2019 kommissarisch, nachdem ihr Vorgänger Frank Rzeppa sein Amt niedergelegt hatte.

2020 ist das große Wahljahr in der GEW – alle Gremien wurden neu gewählt und dazu noch die Personalrats- und Frauenvertreter*innen. Das sind neben der Führung der Geschäftsstelle zwei große zusätzliche Herausforderungen. Ab März kamen dann noch die Auswirkungen der Pandemie, der Lockdown, die Schließung der Geschäftsstelle, die schnelle Entwicklung neuer online Kommunikationswege hinzu. Tine und Markus haben sich dieser Aufgabe mit großer Leidenschaft gestellt. Sie haben ihre Teamfähigkeit bewiesen und die Stärke eines Tandems eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Tine ist in der GEW BERLIN aus ihrer Zeit im Landesstudierendenausschuss seit 2012 bekannt und war zuletzt als Referentin der Landesvorsitzenden die Elternzeitvertretung für Katja Müller. Markus kennen wir als Referenten des Vorstandsbereiches Öffentlichkeitsarbeit, in seiner Funktion als Pressesprecher und geschäftsführender Redakteur der bbz. In ihrer Aufgabenverteilung kümmert sich Tine um den reibungsfreien Ablauf unserer Gremienarbeit wie den Landesvorstand und die Landesdelegiertenkonferenz und führt die Geschäftsstelle im Inneren. Auch das Personal fällt schwerpunktmäßig in ihren Verantwortungsbereich.

Markus’ Schwerpunkt liegt auf der Kommunikation und den Mitgliedern der GEW BERLIN. Die Homepage, die SocialMedia-Kanäle, Publikationen und Kampagnen werden durch ihn verantwortet. Die Aufgabe des Pressesprechers und die redaktionelle Verantwortung der bbz wird Markus auch als Geschäftsführer behalten. Einen Fokus wollen beide auf Organisationsentwicklung und Mitgliederaktivierung legen.

Tine und Markus kennen die vielfältigen Anforderungen und Herausforderungen, die die Tätigkeit als Geschäftsführer*in mit sich bringen, sind gut eingearbeitet und haben im zurückliegenden Jahr gezeigt, dass sie ihre gute Laune auch unter schwierigsten Ansprüchen nicht verlieren. Die GEW BERLIN hat über Jahre an Mitgliedern gewonnen. Die Hälfte unserer aktuell über 30.000 Mitglieder sind in den letzten zehn Jahren eingetreten. Ein großartiger Erfolg, der den engagierten ehrenamtlichen wie hauptamtlichen Kolleg*innen zu verdanken ist. Daraus resultiert ein Aufwuchs an Personal und ein enormer Mehraufwand für die Geschäftsstelle und die Geschäftsführung.

Eine Geschäftsführung im Team bietet mit Blick auf die letzten Jahre und Jahrzehnte viele Vorteile. Gerade in Ausnahmesituationen, wie wir sie aktuell zu bewältigen haben, hat sich gezeigt, dass das Teammodell robust ist. Zudem ermöglicht ein Team die gegenseitige Vertretung. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Tine und Markus zwei junge, engagierte Kolleg*innen gefunden haben, die für die GEW BERLIN in den nächsten Jahren und Jahrzehnten Verantwortung übernehmen werden. Wir beide arbeiten sehr gern mit Tine und Markus zusammen. Euch viel Erfolg in den kommenden Jahren und uns weiterhin so eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit!