GEW - Berlin
Du bist hier:

Gemeinschaftsschulen in Berlin – wir wollen sie! Oder? (abgesagt)

Erfahrungen nutzen – Hindernisse überwinden

Veranstaltung fällt aus!

Die Gemeinschaftsschule wurde im Schuljahr 2008/2009 als Pilotprojekt eingerichtet. Seit 2018 ist die Gemeinschaftsschule als schulstufenübergreifende Schulart im Schulgesetz fest verankert. Heute gibt es in Berlin 26 Gemeinschaftsschulen bzw. Schulverbünde. „Eine Schule für alle“ ist also teilweise Wirklichkeit geworden. Doch wie kann es nun weitergehen? Wie können es noch mehr Gemeinschaftsschulen werden? Die GEW BERLIN lädt Pädagog*innen, Eltern, Schüler*innen und politische Akteur*innen zum gemeinsamen Austausch ein. Wir wollen über den Stand und die Perspektiven der Berliner Gemeinschaftsschulen sprechen und kontroverse Fragen diskutieren. Es werden ebenso Erfahrungen aus anderen Bundesländern durch GEW-Vertreter*innen aus Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg und Thüringen in die Diskussion einfließen. Zur Unterhaltung trägt ein Improvisationstheater bei. Zum Abschluss des Abends wird es ein Buffet geben.

Zum Ablauf:

Die Diskussionsveranstaltung verläuft in zwei Blöcken:

Gesprächskreis 1: Eltern dreier Gemeinschaftsschulen (Heinrich v. Stephan-, Tesla- und Paula Fürst Gemeinschaftsschulen) sowie Kolleg*innen dreier Gemeinschaftsschulen (Sophie Brahe-, Anna Esslinger- und Rütli Campus) berichten von ihren Erfahrungen, von Stolpersteinen, von Veränderungen, von gelingenden Lernprozessen, von Erwartungen - auch an die GEW - .......

Gesprächskreis 2: GEW Kolleg*innen aus Schleswig-Holstein, Thüringen, Baden-Württemberg und Berlin tauschen sich länderübergreifend - sozusagen mit Blick über den Zaun - aus. Zudem diskutiert Marianne Demmer mit, ein früheres Mitglied des GEW-Bundesvorstands. Es könnte sein, dass die Veranstaltung den Auftakt für eine bundesweite Vernetzung der Gemeinschaftsschulen bildet. 

Die beiden Gesprächskreise werden moderiert von Christian Füller, Journalist u.a. bei  Der Freitag, Spiegel online, rbb Kulturradio, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Autor u.a. zu bildungspolitischen Themen, Pisaversteher. 

Um Anmeldung bis 16. März wird gebeten.

Per Mail an info(at)gew-berlin(dot)de oder

telefonisch unter 030/2199930

Termin
18.03.2020, 17:00 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort
GEW BERLIN
Ahornstraße 5
10787 Berlin
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner