GEW - Berlin
Du bist hier:

Frauen

Alle GEW-Frauen sind im Landesausschusses für Frauenpolitik (LAFP) und können den Sprecherinnenrat alle drei Jahre neu wählen. Jede GEW-Frau kann sich in den Rat wählen lassen. Aber auch so bist du als interessierte, engagierte GEW-Frau jederzeit herzlich eingeladen, dich einzubringen und unsere Arbeit mitzugestalten! Kontaktiere uns einfach über: spr.frauen@gew-berlin.de

Die Mitglieder des Landesfrauenausschusses: (v.l.n.r.): Jutta Cassau, Anäis Thomas, Anja Buntrock, Wiebke Senff, Pilar Jopia-Bonnet, Gerlinde Feist, nicht im Bild: Elisa Gärtner.

Selbstdarstellung des Sprecherinnenrates – Politik aus der Mitte der Gewerkschaft

Eine Gewerkschaft lebt vom Engagement ihrer Mitstreiter*innen! Angesichts unserer derzeitigen Arbeitsbelastung ist gewerkschaftliches Engagement einerseits viel schwieriger zu leisten, andererseits ist es notwendiger denn je, wenn wir die Zustände verändern wollen. Dies gilt insbesondere für Frauen, denn unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen sind noch nicht ausreichend gleichberechtigt und noch nicht ausreichend auf unsere Interessen zugeschnitten.

Der Dauerbrenner: Vereinbarkeit von Privat-, Berufs- und Familienleben

Viele Frauen wollen arbeiten, ein eigenes Privatleben gestalten und/oder mit ihrer Familie ausreichend Zeit verbringen. Oftmals leisten Frauen darüber hinaus auch Pflege- und Sorgearbeit von Angehörigen. Dieses Thema ist nicht nur individuell für Frauen wichtig, sondern auch sozial und gesundheitlich für die gesamte Gesellschaft unverzichtbar. Wie kann Vereinbarkeit von Privatleben, Beruf und Familie besser gelingen? Die Diskussion darüber möchten wir auch in unserer Gewerkschaft weiterführen und vorantreiben.

Frauen in der GEW-Politik sichtbar machen

Ein Ziel unserer Arbeit ist es, die Frauen innerhalb der GEW sichtbarer zu machen: wir möchten unsere GEW-Mandate aktiv wahrnehmen, den Feminismus in all seinen Facetten innerhalb der GEW platzieren und die Vernetzung und Solidarität der Frauen fördern. Diesem Ziel kommen wir unter anderem durch unsere Veranstaltungen und GEW-Aktionen nach.

Erwerbsarbeit in frauendominierten Berufen

Wir stellen die Frage: warum wird die Erwerbsarbeit in einem systemrelevanten Bereich wie der Bildung im 21. Jahrhundert nicht überall angemessen vergütet und nicht ausreichend wertgeschätzt? Es gibt im Bildungssystem (vor allem im Bereich Wissenschaft) und in ihm angrenzenden und unterstützenden Bereichen (z.B. in Reinigungsfirmen oder bei dem Kantinenpersonal) prekäre Arbeitsverhältnisse. Frauen sind dort überrepräsentiert. Wir möchten dies zum Thema machen.


 

Wenn nicht jetzt, wann denn?

Liebe Mitstreiter*innen,

wir haben – dank eurer Mithilfe beim Gestalten und Beschriften der vielen Hände  – am 08. März, dem Internationalen Frauenkampftag auf die Krisensituation aufmerksam machen können, die wir Frauen weltweit während der aktuellen Pandemie durchleben.

Hinweis: Bitte auf das Bild klicken, um in die Gesamtansicht zu wechseln.

Damit ist es nicht getan! Wir wollen verhindern, dass diese Missstände nach dem Abflauen der Krise wieder unter den Teppich gekehrt werden und alles so weiterläuft, wie bisher.

→ Ideen: Was machen wir mit diesen Forderungen ?

Informationstexte, Petitionen, Vorträge....

Veranstaltungen