GEW - Berlin
Du bist hier:

Nr. 04 / 2011Alte Stärken: Jetzt wird's ernst!

23.02.2011

Die Mitgliederbefragung der GEW BERLIN zur Kampagne ‚Alte Stärken’ hat ein eindeutiges Ergebnis gebracht: Von den knapp 2.000 Lehrkräften, die ein Votum abgegeben haben, wollen sich 92 Prozent an einer ersten kurzfristigen Aktion ab 12 Uhr beteiligen; über 80 Prozent wollen an ganztägigen Streikmaßnahmen teilnehmen.

Die Vorsitzende der GEW BERLIN, Rose-Marie Seggelke: „Das Ergebnis zeigt, dass vor allem die älteren Lehrkräfte die Nase von dieser Senatspolitik gestrichen voll haben. Erst hat man ihnen die Altersermäßigung gestrichen und dafür - als Ersatz - Altersteilzeit angeboten. Dann wurde auch die ersatzlos gestrichen. Das ist das Gegenteil der von Senator Zöllner in seinem Qualitätspaket vollmundig verkündeten ‚Anerkennungskultur’. Die Kolleginnen und Kollegen haben erkannt, dass dieser Senat nichts für ihre Entlastung tun wird. Sie sind bereit den Druck zu erhöhen.“

Der Landesvorstand der GEW BERLIN wird in seiner Sitzung am kommenden Montag das Ergebnis der Abstimmung diskutieren und den Fahrplan für die weiteren Aktionen beschließen.

Rose-Marie Seggelke: „Senator Zöllner hat gestern verkündet, dass er ausscheidende Lehrkräfte sofort ersetzen will. Gleichzeitig hat er eingeräumt, dass es schwierig werden wird überhaupt Ersatz zu finden. Bei dieser Ausgangslage sollte er sich lieber fragen, wie er dazu beitragen kann, dass die erfahrenen Kolleginnen und Kollegen länger im Dienst bleiben und nicht wegen der Arbeitsbelastung vorzeitig ausscheiden müssen.“