GEW - Berlin
Du bist hier:

Nr. 47 / 2013Erfolg für die GEW BERLIN: Teilzeit im Referendariat soll endlich möglich werden

17.09.2013

Die GEW BERLIN begrüßt die Ankündigung von Bildungssenatorin Scheeres, mit dem geplanten neuen Lehrerinnen- und Lehrerbildungsgesetz die Ausbildung im Referendariat auch in Teilzeit zu ermöglichen.

Sigrid Baumgardt, Vorsitzende der GEW BERLIN: „Wir freuen uns, dass Senatorin Scheeres unsere langjährige Forderung nach einer Teilzeitregelung im Referendariat für angehende Lehrerinnen und Lehrer endlich umsetzen möchte. Das angekündigte Teilzeitmodell greift einen Vorschlag auf, den die GEW BERLIN zusammen mit dem Personalrat der Lehramtsanwärter/-innen erarbeitet hat. Mit der Möglichkeit, das Referendariat auch in Teilzeit zu absolvieren, können schwierige familiäre oder persönliche Lebenssituationen besser bewältigt werden. Zurzeit brechen leider viele Referendarinnen und Referendare ihre Ausbildung ab, weil es nur die Alternativen „ganz oder gar nicht“ gibt.

Die GEW BERLIN fordert den Berliner Senat auf, den Entwurf des neuen Lehrerinnen- und Lehrerbildungsgesetzes jetzt zügig auf den Weg zu bringen.

Sigrid Baumgardt, Vorsitzende der GEW BERLIN: „Wir erwarten, dass die CDU ihre Blockadehaltung zum neuen Lehramt an ISS und Gymnasien endlich aufgibt und den Weg frei macht, den Gesetzentwurf ins Abgeordnetenhaus einzubringen.

Jede weitere Verzögerung geht zulasten der Attraktivität des Lehrer/-innen-Berufs. Dann wäre auch die Einführung der Teilzeitregelung im Referendariat erst im Jahr 2015 möglich.“