GEW - Berlin
Du bist hier:

Nr. 19 / 2012GEW erfreut über Grips-Rettung

07.05.2012

Die GEW-Berlin begrüßt die Entscheidung des Hauptausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses das Grips-Theater mit 100.000 Euro mehr im Jahr zu subventionieren. Das sind zwar 50.000 mehr als vom Kulturausschuss ursprünglich vorgeschlagen, aber immer noch 50.000 Euro zu wenig um das errechnete Defizit für das laufende Jahr zu bewältigen.

Die Vorsitzende der GEW-BERLIN, Sigrid Baumgardt dazu: „Wir sind erleichtert, dass der Betrieb des Kinder- und Jugendtheaters vorerst weiterlaufen kann. In Anbetracht einer durchschnittlichen Auslastung von bis zu 90% muss dem Berliner Senat allerdings bewusst sein, dass das Grips-Theater eine dauerhafte und sichere Finanzierungsgrundlage braucht. Das ständige Bittstellen ist unwürdig.“

Zurück