GEW - Berlin
Du bist hier:

Nr. 45 / 2017Gewinner*innen stehen fest - Mete Ekşi Preisverleihung 2017

06.11.2017

Der Mete-Ekşi-Preis wird seit 26 Jahren jährlich vergeben. Er erinnert an den gleichnamigen Jugendlichen, der bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit anderen Jugendlichen tödlich verletzt wurde. Mittlerweile sind mehr als 100 Berliner Kinder- und Jugendgruppen ausgezeichnet worden.

Ausgezeichnet werden Gruppen von Kindern und Jugendlichen, die sich im vergangenen Jahr für das friedliche Zusammenleben von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen eingesetzt haben.

Die feierliche Preisverleihung ist am Samstag, 25. November 2017 im Festsaal des Rathauses Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin. Beginn 12:00 Uhr.

Den Mete Ekşi Preis 2017 teilen sich in diesem Jahr das Projekt United Youth Berlin-Neukölln, die Lindenhof-Grundschule und die AG „Schule ohne Rassismus“ der Katharina Heinroth Grundschule, beide aus Tempelhof-Schöneberg. Der erste Preis geht mit 1500,-- € an United Youth in Berlin-Neukölln. Durch die Eigeninitiative zweier Schüler wurde zu einem nahen Flüchtlingsheim Kontakt aufgenommen. Bei der Begegnung mit den Jugendlichen dort bildete sich eine Fußballmannschaft für ein Fußballturnier. Nach weiteren gemeinsamen Aktionen entsteht nun ein bezirksweites Netzwerk. Kontakt: Herr Hiller, anton-hiller@gmx.net

Ein zweiter Preis mit 750,-- € geht an die Lindenhof-Grundschule. In einem Schulprojekt beschäftigten sich die Schüler*innen mit dem Grundgesetz, insbesondere mit den ersten fünf grundlegenden Artikeln. Im Ergebnis entstand u.a. eine szenische Lesung des Grundgesetzes und der „Grundgesetz-Rap“. Kontakt: (030) 90277-7157, Frau Landauer, Herr Garm, schulleitung-lindenhof-gs@gmx.de

Ein weiterer zweiter Preis mit ebenfalls 750,-- € geht an die AG Schule ohne Rassismus der Katharina-Heinroth-Grundschule. Auch im Rahmen eines Projekttages begegneten sich Schüler*innen aus Europa- und Regelklassen der Schule. Ziel war es, in gemeinsamen Partnerschaften durch interaktives Spiel und szenische Lesungen diskriminierendes Verhalten wahrzunehmen. Kontakt: 01575-5757787, Frau Kütük-Chung, nurdanchung@gmx.de

Anerkennungsurkunden erhalten die Willkommensklassen der Ernst-Schering-Schule; Kontakt: (030) 45308710, Frau Reissenberger, Ernst-Schering-Oberschule.cids@t-online.de und der Neuköllner Kindergarten Highdechsen; Kontakt Frau Reißhauer, Herr Wiegandt, (030) 27018882.

Nach der Preisverleihung am 25. November 2017 findet um 15:30 Uhr am Gedenkstein für Mete Ekşi auf dem Adenauerplatz eine Kranzniederlegung statt.

Der Mete-Ekşi-Fonds bittet um freundliche Unterstützung in den Medien, um das Anliegen eines friedlichen und gewaltfreien Miteinanders weiter fördern zu können.

Berin Arukaslan und Peter Baumann, Vorstand des Mete-Ekşi-Fonds