GEW - Berlin
Du bist hier:

Nr. 35 / 2011Koalitionsverhandlungen Schule: Die gute inklusive Schule in Berlin muss kommen

31.10.2011

Die GEW BERLIN fordert SPD und CDU auf, die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Berlin zügig und konsequent umzusetzen. Dazu gehört das Recht jedes Kindes und jedes Jugendlichen, die allgemeine Schule zu besuchen und dort auch eine bedarfsgerechte Förderung zu erhalten. Das bedeutet neben der Ausstattung mit sonderpädagogischem Fachpersonal und Schul­helferInnen auch qualifizierte und ausreichende Fortbildungsangebote für alle PädagogInnen. Eine entsprechende Raum- und Materialausstattung muss gewährleistet wer­den.

Sigrid Baumgardt, Vorsitzende der GEW BERLIN: „Die Umsteuerung zur inklusi­ven Schule in Berlin ist ein Muss. Dafür bedarf es eines stufenweisen Umset­zungskonzepts. Zumindest für die Zeit der Umstellung von einem aussondernden zu einem inklusiven Schulsystem müssen die erhöhten Kosten in den Haushalt eingestellt werden.“

Zurück