GEW - Berlin
Du bist hier:

Nr. 10 / 2012Übergabe der Unterschriftslisten der Initiative "Bildet Berlin"

02.03.2012

Am Freitag, 02.03.2012 um 17:30 Uhr werden VertreterInnen der Initiative „Bildet Berlin“ ca. 3000 Unterschriften von angestellten Lehrerinnen und Lehrern an die Senatsbildungsverwaltung übergeben, um ihrer Forderung nach Angleichung Ihrer Arbeitsbedin­gungen an verbeamtete Lehrkräfte Nachdruck zu verleihen.

Der GEW-Vorsitzende, Hartmut Schurig, dazu: „Wir begrüßen das Engagement der jungen Kolleginnen und Kollegen für ihre Belange. Die GEW BERLIN ist auch auf verschiedenen Ebenen im Gespräch mit ihnen und lädt sie ein, sich von ihren Re­gionen in die Tarifkommission entsenden zu lassen, um in gewerkschaftlichen Strukturen und mit den Mitteln der Tarifpolitik ihre Interessen durchzusetzen.“

Die GEW BERLIN geht mit Forderungen nach zwei Stunden weniger Unterrichtsver­pflichtung für angestellte Lehrkräfte und der tariflichen Festlegung der Gehaltszulagen in die Tarifauseinandersetzungen. Eine Verbeamtung fordert sie im Gegensatz zur In­itiative „Bildet Berlin“ nicht.