GEW - Berlin
Du bist hier:

Unsere Forderungen für die Länder-Tarifrunde 2019

Am 21. Januar beginnen in der ersten Verhandlungsrunde die Tarifgespräche.

Ver.di hat für die Gewerkschaften im öffentlichen Dienst die Verhandlungsführerschaft und wird unsere Forderungen übergeben:

  • 6% mehr Entgelt, mindestens 200 Euro
  • Laufzeit ein Jahr
  • die Paralleltabelle für angestellte Lehrkräfte
  • Angleichung der Bezahlung von Erzieher*innen im TV-L an den TVöD

Wie auch in der Tarifrunde 2017 besteht weiterhin unsere Forderung nach einer weiteren Anhebung der Stufe 6 in der Entgelttabelle. Mit einer Erhöhung der Entgelte in der Stufe 6 sollen die finanziellen Unterschiede zwischen angestellten und verbeamteten Lehrkräften abgefedert werden. Jetzt gilt es, für weitere Verbesserungen zu kämpfen und auch zu streiken.

Sei dabei!

Beteiligt euch zahlreich an bevorstehenden Aktionen. Wir informieren euch rechtzeitig.

Es ist unerlässlich, dass wir solidarisch über alle Berufsgruppen zueinander stehen. Lasst uns gemeinsam für weitere Verbesserungen kämpfen!

Ansprechpartner_in
Katja Metzig
Referentin Vorstandsbereich Beamten-, Angestellten- und Tarifpolitik
030 / 219993-58

Telefonsprechzeiten:
  Mo. 13.00 bis 14.30 Uhr,
  Di. 13.00 - 16.00 Uhr,
  Mi. 13.00 - 17.00 Uhr,
  Do. 13.00 bis 16.00 Uhr,
  Fr. 13.00 - 15.00 Uhr

Sabine Herzig
Referentin Vorstandsbereich Beamten-, Angestellten- und Tarifpolitik
030 / 219993-41

Telefonsprechzeiten:
  Mo. 13.00 bis 14.30 Uhr,
  Di. 13.00 - 16.00 Uhr,
  Mi. 13.00 - 17.00 Uhr,
  Do. 13.00 bis 16.00 Uhr,
  Fr. 13.00 - 15.00 Uhr

Julia Herzog
Referentin Vorstandsbereich Beamten-, Angestellten- und Tarifpolitik
030 / 219993-53

Telefonsprechzeiten:
  Mo. 13.00 bis 14.30 Uhr,
  Mi. 13.00 - 17.00 Uhr,
  Do. 13.00 bis 16.00 Uhr,
  Fr. 13.00 bis 14.30 Uhr oder bis 15.00 Uhr