GEW - Berlin

GEW- Die Bildungsgewerkschaft

Bildung braucht eine starke Stimme

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ist die Bildungsgewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Die GEW - das sind über 280.000 Menschen, die in pädagogischen und wissenschaftlichen Berufen in Schulen, Kindergärten und Jugendheimen, in der Bildungsverwaltung, der Erwachsenenbildung oder an Universitäten, wissenschaftlichen Einrichtungen und Hochschulen arbeiten. Über 30.000 von ihnen sind Mitglieder im Landesverband Berlin. Auch arbeitslose Pädagog*innen gehören der GEW an. Sie sind ebenso Mitglieder mit allen Rechten wie Studierende oder Auszubildende in pädagogischen Berufen.

Wofür wir stehen

Für Chancengleichheit, für Mitbestimmung und für soziale Sicherheit und Demokratie.

Wir kämpfen darum, Arbeitsplätze in der Bildung zu erhalten und neu zu schaffen. Wir entlassen den Staat nicht aus seiner Verantwortung für die Bildung, sondern fordern diese immer wieder ein. Für uns ist es unabdingbar das Recht auf Bildung, Aus- und Weiterbildung durchzusetzen. Wir wollen ein öffentliches, durchlässiges, emanzipatorisches und inklusives Bildungssystem, das niemanden ausschließt und alle fördert. Dabei müssen verlässliche, attraktive und gesunde Arbeitsbedingungen mit gerechter Bezahlung für gute Qualität garantiert sein.

Wir wollen eine Gesellschaft, die offen, demokratisch, sozial und gerecht ist. Eine Gesellschaft, die sich gegen Diskriminierung und Rassismus stellt und die Gleichberechtigung von Frau* und Mann* verwirklicht. Wir wollen eine Wirtschafts- und Steuerpolitik, die sich insbesondere gegen die Privatisierung öffentlicher Aufgaben richtet und die Umverteilung gesellschaftlichen Reichtums von unten nach oben rückgängig macht.

Wir gestalten Zukunft

Bildung ist das Zukunftsthema unserer Gesellschaft. Wir müssen lernen, die natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten und ein ziviles Zusammenleben zu ermöglichen. Doch wird die Realität in unseren Bildungseinrichtungen diesen Anforderungen gerecht? Oder wird in Zeiten knapper öffentlicher Kassen an den entscheidenden Zukunftsinvestitionen gespart. Die GEW begnügt sich nicht mit Sonntagsreden, sondern handelt konkret vor Ort: Zum Beispiel bei der Gestaltung vernünftiger Arbeitsbedingungen, der Sicherung von Arbeitsplätzen im Bildungsbereich, der Entwicklung und Umsetzung von pädagogischen Reformprojekten wie Ganztagsangeboten sowie Aktionen gegen Fremdenfeindlichkeit.

Wir setzen uns ein

Neben unseren Leistungen stellen wir zahlreiche Personal- und Betriebsräte, Frauen- sowie Schwerbehindertenvertretungen. Zusätzlich führen wir Tarifauseinandersetzungen, schließen Tarifverträge ab und organisieren öffentlichen Protest bis hin zum Streik. Wir kooperieren mit sozialen Initiativen und Bündnissen vor Ort. Wir nehmen Stellung zu bildungs- und allgemeinpolitischen Fragen und kämpfen für Verbesserungen im Bildungsbereich. Die GEW ist sowohl gewerkschaftliche Interessenvertretung für ihre Mitglieder als auch bildungs- und gesellschaftspolitische Pressuregroup für alle Lernenden: Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Es ist uns bewusst, dass es überall und jederzeit zu Konflikten kommen kann. Diesen Auseinandersetzungen stellen wir uns. Interessen erkennen, formulieren und vor allem durchsetzen kann man nur, wenn möglichst viele Kräfte an diesem Prozess teilhaben. Aus diesem Grund sind wir für alle offen, die sich uns anschließen. Denn jedes neue Mitglied ist ein überzeugendes Argument für die Durchsetzung unserer Ziele.