GEW - Berlin
Du bist hier:

Wahlen 2021: Forderungen im Bereich Schule

Für eine gute Zukunft braucht die Jugend Berlins bestmögliche Bildungsbedingungen! Wir fordern deshalb:

junge frau schaut durch ein fernrohr aus papier und lacht
Foto: Adobe Stock
  • Personalressourcen: Gute Schulen brauchen eine solide Personalausstattung. Wir brauchen kleinere Lerngruppen, die Absenkung der Unterrichtsverpflichtung für Lehrkräfte, einen besseren Personalschlüssel und mehr Zeit für mittelbare pädagogische Arbeit im Ganztag sowie mehr Personal in der Schulsozialarbeit. Mehr Entlastung führt zu mehr Bildungsqualität. Mehr dazu
  • Für eine verlässliche Vertretungsorganisation ist eine 110% Personalausstattung in Kitas und Schulen notwendig. Ohne diese Reserve werden immer wieder Stunden für die Vertretung genutzt, die für die individuelle Förderung oder für die Unterrichtsvor- und nachbereitung gedacht sind.
  • Bildungsgerechtigkeit: Bildungserfolg darf nicht länger von der sozialen Herkunft abhängig sein. Für Schulen mit besonders herausfordernden Bedingungen braucht es verlässliche zusätzliche Personalressourcen. Langfristige, systematische und multiprofessionelle Unterstützungsstrukturen müssen ausgebaut werden. Mehr dazu
  • Längeres gemeinsames Lernen: Die Schulstruktur muss weiter reformiert werden. Eine Schule für alle von Klasse 1 bis 10 bzw. 13 ist die Schulform der Zukunft. Die Gemeinschaftsschule soll als innovative Schulform weiter gestärkt werden. Eine flexible Oberstufe und auch eine Aufwertung von praktischen, berufsbildenden Anteilen ist anzustreben. Mehr dazu
  • Inklusion und Diskriminierungsschutz: Inklusive Bildung ist ein Menschrecht. Sämtliche Bildungsangebote müssen inklusiv werden. Die Mehrsprachigkeit von Kindern muss mehr Anerkennung erhalten und Unterrichtsangebote in Familiensprachen müssen erweitert werden. Außerdem brauchen wir für einen professionellen Umgang mit Diskriminierung den Ausbau unabhängiger Beschwerdestrukturen für Kita und Schule. Mehr dazu
  • Digitalisierung: Schule ist ohne digitale Angebote kaum mehr denkbar. Es sind  datenschutzkonforme und funktionale Lösungen für das digitale Lernen und Kommunizieren notwendig. Im Bereich der pädagogischen und technischen IT-Betreuung sind deutlich mehr Ressourcen bereitzustellen. Den Beschäftigten sind Dienstmails und Dienstgeräte zur Verfügung zu stellen.  Für das IT-gestützte Arbeiten braucht es verbindliche Regelungen, die gemeinsam mit den Beschäftigtenvertretungen zu entwickeln sind. Mehr dazu
  • Schulneubau und Schulsanierung und der Ausbau der digitalen Infrastruktur und der Barrierefreiheit müssen vorangetrieben werden. Hierfür sind mehr Personal für die Bauämter und deutlich höhere Investitionen nötig. Die Abwicklung von Schulneubau und -sanierung sollte nicht über Baugesellschaften erfolgen. Mehr dazu
  • Ganztag und Multiprofessionelle Zusammenarbeit: Wir fordern grundlegende Verbesserungen für die Berliner Ganztagsgrundschulen, damit diese ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag erfüllen können. Mehr dazu
  • Multiprofessionelle Zusammenarbeit: Außerdem sollen multiprofessionelle Teams keine Seltenheit, sondern selbstverständlich zu allen Schulen dazugehören und zur regulären Ausstattung dazugehören. Wir brauchen eine regelfinanzierte Schulsozialarbeit, aber auch Therapeut*innen, Psycholog*innen, Betreuer*innen, Assistent*innen und medizinisches Personal an den Schulen.
Ansprechpartner_in
Klaudia Kachelrieß
Referentin Vorstandsbereich Schule
030 / 219993-57

Telefonsprechzeiten:
Mo, Di, Do 13-15.30 Uhr,
Fr 13-15 Uhr