GEW - Berlin
Du bist hier:

Alle raus zum 1. MaiFahrraddemo der GEW BERLIN mit 400 Teilnehmenden

Zum Tag der Arbeit sind mehrere Hundert Menschen dem Aufruf der GEW BERLIN gefolgt, radelnd für bessere Arbeitsbedingungen im Bildungssektor zu demonstrieren.

04.05.2021

Der Fahrrademo der GEW BERLIN zum 1. Mai haben sich etwa 400 Menschen angeschlossen. Ein wichtiges Zeichen dafür, dass die Beschäftigen des Bildungssektors auch unter schwierigen Bedingungen für ihre Rechte eintreten. Die GEW BERLIN sagt Danke an alle Teilnehmenden!

Mit diesem Protest unter dem Motto „Sicher bilden: Zukunft sichern!" haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass die Zukunft dieser Stadt von der Qualität der Bildung der Berliner Kinder und Jugendlichen abhängt. Deren Bildung darf aber nicht auf Kosten unserer Gesundheit und Sicherheit gehen.

Notwendige Investitionen in unser Bildungssystem fehlten schon vor der Pandemie – sei es bei der Digitalisierung, bei der Ausbildung des notwendigen Personals oder bei der Instandhaltung der Gebäude zum ausreichenden Gesundheitsschutz. Im Verlauf der Corona-Pandemie ist noch deutlicher geworden, dass Bildung keine Priorität des Berliner Senats ist.

Wir alle haben in den letzten Monaten viel mitgemacht und uns ein ums andere Mal vom Arbeitgeber allein gelassen gefühlt. Die Perspektive der Beschäftigten wurde zu oft ignoriert. Zum Tag der Arbeit haben wir daher unsere Stimme für Bildung und Gesundheitsschutz – corona-konform – auf die Straße tragen.