GEW - Berlin
Du bist hier:

Inklusion & Diversität

Für die GEW BERLIN ist die inklusive Bildung aller Kinder und Jugendlichen ein zentrales bildungspolitisches Thema. Inklusion und Diversität müssen dabei zusammen gedacht werden.

Inklusive Bildung umfasst die individuelle Förderung aller Schüler*innen an allen Schulen. Jede*r ist einzigartig – jedes Kind, jede*r Jugendliche, jeder Mensch. Der Auftrag, der aus der UN-Behindertenrechtskonvention erwächst, heißt: Alle sind von Anfang an dabei. Alle sind gleich an Würde und Rechten. Alle Schulen passen sich den Kindern und jungen Menschen an. Alle Bildungseinrichtungen gehen begrüßend und produktiv mit der Vielfalt der Lernenden um. Kinder dürfen nicht aufgrund einer Behinderung vom Besuch einer Grundschule oder einer weiterführenden Schule ausgeschlossen werden. Vielmehr soll ihnen gleichberechtigt mit anderen — nichtbehinderten — Kindern der Zugang zu einem einbeziehenden (inklusivem), hochwertigen und unentgeltlichen Bildungswesen ermöglicht werden. Dieser Auftrag ist quantitativ und qualitativ noch lange nicht erfüllt. Aus Sicht der GEW BERLIN sind für eine qualitätsvolle Umsetzung von inklusiver Schule verbesserte Rahmen-und Arbeitsbedingungen von großer Bedeutung: ausreichend Personal für Begleitung, Doppelsteckung und Teilung, Zeit für Schulentwicklung, Reflektion und Förderplanung, Multiprofessionalität, geeignete Räume, medizinisch geschultes Personal u.v.m. Die GEW BERLIN fordert außerdem Transparenz bei der Ressourcensteuerung.

GEW-Positionen und Publikationen

Praxismaterial