GEW - Berlin
Du bist hier:

Nr. 45 / 2012Eine Oberstufe für jede Gemeinschaftsschule

26.10.2012

Am heutigen Freitag demonstrieren Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und bildungspolitisch Interessierte für eine eigene Oberstufe an der Nikolaus-August-Otto-Gemeinschaftsschule. Diese haben die Senatsverwaltung und der Bezirk Steglitz-Zehlendorf bislang nicht genehmigt. Die positive Wirkung der Gemeinschaftsschulen wurde jüngst in einer wissenschaftlichen Studie bestätigt. Die GEW BERLIN fordert deswegen das gemeinsame Lernen von Klasse 1 bis 13.

Die Vorsitzende der GEW BERLIN, Sigrid Baumgardt: „Wir fordern die zuständige Bezirksstadträtin Richter-Kotowski auf, das Genehmigungsverfahren für eine eigene Oberstufe an der Nikolaus-August-Otto-Gemeinschaftsschule nicht länger zu verzögern. Gemeinschaftsschulen ermöglichen eine angst- und störungsfreiere Lernatmosphäre für Schülerinnen und Schüler und tragen zur Sicherheit der Kinder und ihre Erziehungsberechtigten im Hinblick auf den erfolgreichen Verlauf der Schulkarriere bei – ein nicht zu unterschätzender positiver Aspekt. Wir fordern den Senat zudem auf, sicherzustellen, dass in jedem Bezirk mindestens eine Gemeinschaftsschule mit eigener Oberstufe existiert. In Steglitz-Zehlendorf ist das bisher nicht der Fall."