GEW - Berlin
Du bist hier:

Gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen für Beschäftigte im Bildungsbereich

13.04.2011

Landesdelegiertenversammlung vom 12./13.04.2011

Die GEW BERLIN fordert, dass für alle Beschäftigten im Bildungsbereich Arbeitsbedingungen geschaffen werden, die die Gesundheit der Beschäftigten fördern, erhalten und nicht gefährden.

Zur Gesunderhaltung der Beschäftigten sind dringend u.a. die folgenden Maßnahmen zur Prävention durch SenBWF umzusetzen:

  • Organisatorische Verankerung des Gesundheitsmanagements (im Sinne des 3.1. der DV Gesundheit) auf oberster Ebene mit Entscheidungskompetenz und finanziellen und personellen Ressourcen,
  • Festlegung eines Konzeptes zur Erfassung der psychischen Belastungen unter Berücksichtigung der besonderen Beschäftigtenstruktur bis Ende 2011,
  • Einrichtung einer Gesundheits- und Sozialberatung (wie z.B. bei der Polizei oder BSR),
  • Umsetzung des Rahmenkonzepts zum Konfliktmanagement,
  • Entwicklung und Umsetzung von Präventionsprogrammen für einzelne Beschäftigtengruppen (z.B. Betreuer/innen),
  • Förderung und Unterstützung von ressourcenstärkenden Maßnahmen (z.B. Supervision während der Arbeitszeit, Angebote zur Burnout-Prophylaxe).
Zurück