GEW - Berlin
Du bist hier:

Freihandelsabkommen TIPP (Transatlantic Trade an Investment Partnership) ablehnen!

05.06.2014

Letzte Aktualisierung: 10.06.2014

  1. Die GEW BERLIN begrüßt den Beschluss des Hauptvorstands vom 21./22.03.2014, in dem
    1. das Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und der EU abgelehnt,
    2. der sofortige Stopp der Verhandlungen gefordert,
    3. die Formulierung bzw. Unterstützung eines entsprechenden Antrags auf dem DGB-Bundeskongress festgelegt sowie
    4. eine schriftliche Einzelbefragung von Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien zur Europawahl zu ihrer persönlichen Haltung zum Abkommen und die Veröffentlichung ihrer Antworten beschlossen wurden.
  2. Die GEW BERLIN unterstützt alle Initiativen ihrer Vorsitzenden und ihres Landesvorstands,
    1. die Mitglieder über das Thema TTIP kritisch zu informieren,
    2.  die GEW BERLIN mit anderen Organisationen und Gruppen, die den Widerstand gegen das TTIP-Abkommen fördern, zu vernetzen und
    3. Aktionen gegen das TTIP-Abkommen zu unterstützen.
  3. Die GEW BERLIN fordert ihre Mitglieder auf,
    1. sich am Widerstand gegen das TTIP-Abkommen aktiv zu beteiligen – zum Beispiel durch Unterstützung der entsprechenden Unterschriftensammlungen und
    2.  in ihren Kollegien und Organisationseinheiten für eine Beteiligung an der kritischen Auseinandersetzung mit TTIP zu werben.